Paul Dano berät die Besetzung von Steven Spielbergs halbautobiografischem Film

Paul Dano schließt sich den Schauspielern Michelle Williams und Seth Rogen an, die jeweils Versionen von Steven Spielbergs Mutter und Onkel spielen werden.

Paul DanoPaul Dano wird eine Version von Steven Spielbergs Vater Arnold spielen. (Foto: Joel C. Ryan/Invision/AP)

Schauspieler Paul Dano ist der jüngste Neuzugang in der Besetzung des nächsten Spielfilms des erfahrenen Filmemachers Steven Spielberg. Der unbetitelte Film soll laut Variety lose auf seiner Kindheit basieren, die in Arizona aufgewachsen ist. Spielberg hat das Drehbuch gemeinsam mit Tony Kushner geschrieben, der zuvor mit dem Regisseur an Filmen wie München und Lincoln gearbeitet hat.

Junge Bastelspiele

Obwohl die Details der Handlung im Moment knapp sind, wird sich der Film angeblich auf die Hauptfigur als kleines Kind und Teenager konzentrieren. Der Protagonist wird in Phoenix, Arizona leben, wo Spielberg in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren lebte. Der Film wird auch die Beziehung des Charakters zu seinen Eltern untersuchen und auf Zeiträume aufgeteilt.

Dano, bekannt für Filme wie Little Miss Sunshine, There Will Be Blood und 12 Years A Slave, wird eine Version von Spielbergs Vater Arnold spielen. Er schließt sich den Schauspielern Michelle Williams und Seth Rogen an, die jeweils Versionen von Spielbergs Mutter und Onkel spielen werden. Jeder der Charaktere wird eine einzigartige Stimme haben, die von den echten Menschen getrennt ist, die als Inspiration dienen.



Das Projekt wird Spielbergs Nachfolgefilm zu seinem West Side Story-Remake sein, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Der Film wird noch in diesem Jahr mit den Dreharbeiten beginnen, wobei erwartet wird, dass er irgendwann im Jahr 2022 veröffentlicht wird. Spielberg wird das Projekt mit Kushner und Kristie Macosko Krieger produzieren. Dano wird als nächstes als DC-Bösewicht The Riddler in Matt Reeves’ lang erwartetem The Batman mit Robert Pattinson als Titelsuperheld zu sehen sein.